Kooperative Sekundarschule (2. und 3. Sek, Schuljahr 2018/2019)

Die Sekundarschule TWR wird seit 2004 als kooperative Sekundarschule geführt.
Aufgrund von gesellschaftlichen Veränderungen, sinkenden Schülerzahlen und damit verbundenen pädagogischen Überlegungen hat die Sekundarschule TWR beschlossen, im Schuljahr 2018/2019 mit dem integrierten Modell zu starten.
Die 2. und die 3. Sek werden in diesem, bzw. im nächsten Schuljahr noch kooperativ geführt. Mit Beginn des Schuljahres 20/21 ist die Umstellung auf das integrierte System abgeschlossen.

Stammklassen

Die Kooperative Sekundarschule TWR bildet in der Regel pro Jahrgang eine Stammklasse G (grundlegende Anforderungen) und zwei Stammklassen E (erhöhte Anforderungen). Die Lernenden werden nach ihrer Leistung der Stammklasse G oder E zugeteilt.

Niveaugruppen

Mathematik, Französisch und Englisch werden in drei Leistungsniveaus unterrichtet, d.h. die Lernenden werden je nach Leistung im entsprechenden Fach der Niveaugruppe g (grundlegende Anforderungen), m (mittlere Anforderungen) oder e (höhere Anforderungen) zugeteilt.

Diese Einteilungen sind durchlässig, das heisst sowohl Niveaugruppe als auch die Stammklasse können bei Bedarf gewechselt werden.

Umstufungen

Bei Über- oder Unterforderung können Umstufungen sowohl in den Stammklassen als auch in den Niveaufächern auf jedes Semesterende erfolgen. In Ausnahmefällen sind andere Umstufungstermine möglich.

Bei allen Umstufungen werden die Erziehungsberechtigten und die Lernenden in die Entscheidung einbezogen.

Der Entscheid liegt bei der Schulleitung.

Hier finden Sie die aktuelle Promotionsordnung .

Broschüre

Hier finden Sie die Broschüre der Sekundarschule (kooperatives Modell) als PDF zum Download:
Broschüre Sek